Prof. Dr. h. c. Heinrich Friedrich Karl (genannt Fritz) Mackensen

* 8.4.1866 in Greene; †12.5.1953 in Bremen

Ehrenbürger der Gemeinden Greene und Worpswede, Mitbegründer der Worpsweder Künstlerkolonie

 

Sein Aufstieg begann mit dem Gewinn der Großen Goldenen Medaille im Müchener Glaspalast 1895 mit seinem überragenden Werk „Gottesdienst im Moor“. Dem schlossen sich zahlreiche weitere Preise und Ehrungen an. Erst die dritte angebotene Professur-Stelle nahm er an und wurde seit 1908 Professor an der Großherzoglichen Kunst(hoch)-schule Weimar, der er ab 1910 bis Anfang 1919 als Direktor vorstand.

 

Die Georg-August-Universität Göttingen ehrte Mackensen 1917 mit dem Ehrendoktortitel der Philosophie und Magister der Freien Künste.